Home / Allgemein / Modelleisenbahn Felsen basteln und gestalten
modelleisenbahn Felsen selber machen

Modelleisenbahn Felsen basteln und gestalten

Felsen für die Modelleisenbahn – Realitätsgetreu

Heute stellen wir euch eine Bastelanleitung von meine Modellbahn – TT ganz groß vor.

Diese Bastelanleitung hat uns fasziniert. Warum? Das werdet ihr gleich sehen. Viel Spaß beim Nachbauen.

Was wird für die Felsen für deine Modellbahn benötigt?

  • Styropor oder Styrodur
  • Aluminiumgitter oder Kaninchengitter
  • Modellgips
  • Gipsmulde
  • Abdeckfarben und Pinsel/Küchenrolle
  • Heißklebepistole
  • Modellierspachtel
  • Spachtel
  • Cuttermesser
  • Drahtbürste
  • Meißel

Bastelanleitung: Felsen für deine Modellbahn

Falls wir den Berg am Rand der Anlage bauen wollen, ist zu empfehlen die Außenkante mit Holz zu verstärken. Dazu sägt man einfach die Form des Berges, so wie man ihn sich vorstellt, aus einer Platte Holz aus. Man kann große Öffnungen einbringen um die Zugänglichkeit zu gewährleisten. So kann man von hinten bei einem Malheur eingreifen.

An den Stellen wo die Häuser hin kommen, kann man kleine Plattformen aus Holz bauen. Gleistrassen und Straßen müssen natürlich auch schon vorbereitet werden. Gute Vorausplanung ist also Pflicht.

Ist dieser Schritt geschafft, geht die Krümelei los!

Nun schneiden wir das Styropor mit dem Cuttermesser in handliche Spanten. Man kann alternativ auch Styrodur nehmen was nicht so sehr krümelt. Da es aber ein festeres Material ist, lassen sich nur schwer enge Kurven schneiden. Funktionieren tut beides gut, drum sei es jeden selbst überlassen mit was für Material er arbeiten will.

Es gibt auch noch Heißschneidegeräte extra für Styropor wo die Krümelei gänzlich weg fällt, aber mir sind da ehrlich gesagt die 60 Euro die man für ein gutes Gerät hin blättern muss zu schade. Ein Staubsauger wird im nachhinein auch damit fertig! Man sollte aber vermeiden die Frau in dieser Zeit in den Raum zu lassen, da eventuelle Ohnmachtsanfälle plötzlich eintreten könnten.

 

Die Spantenteile die wir uns zurecht geschnitten haben, können wir ganz einfach und schnell mit der Heißklebepistole miteinander verbinden, so das am Ende ein schönes Gerippe entsteht. Man sollte nach Möglichkeit schöne Rundungen und Höhenunterschiede mit einbauen um es natürlich aussehen zu lassen.

 

Noch ein kleiner Tipp am Rande:

Bevor man nun zum nächsten Arbeitsschritt (dem Verkleiden) übergeht, sollte man in jeden Tunnel rein schauen und alle sichtbaren Bereiche hinter den Tunnelröhren schwarz malen. Das verhindert, dass später wenn alles fertig ist und man in den Tunnel rein schaut, man dann das helle Styropor oder Holz sieht.

Viele Modellbahner vernachlässigen ihre Tunneleingänge und bringen manchmal noch nicht einmal Tunnelröhren an so das man, wenn man den Tunnel anschaut sofort sieht, dass es kein massiver Berg ist, sonder ein hohles Gebilde aus Holz und Pappmache. So wird dann die Immersion der kleinen Welt zerstört.

Daher sollte man Tunnelröhren gleich zu Beginn mit einplanen und die sichtbaren Bereiche hinter der Tunnelröhre schwarz malen. So wirkt der Berg auch massiv und man blickt in ein schwarzen Tunnel, so wie es in der Realität auch aussieht.

 

Über Admin

Modellbahner mit der Liebe im Detail. Fügt mich gerne bei Facebook hinzu.

Hier geht es weiter :)

Strohdächer Modelleisenbahn

Reetdachhäuser – Strohdächer für deine Modelleisenbahn

Hallo Freunde der Modelleisenbahn, heute zeigen wir Euch wie ihr Strohdächer günstig basteln könnt. Auf …