Home / Meet & Greet / Eisenbahnlandschaften / Modelleisenbahn Landschaftsplanung und Gleisplanung
Landschaftsplanung Scarm Modelleisenbahn

Modelleisenbahn Landschaftsplanung und Gleisplanung

Landschaftsplanung vs. Gleisplanung

 

Hallo,

heute möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin der Matthias 47 Jahre jung und seid 2 ½ Jahren wieder Modellbahner. Wie so viele, habe auch ich pausiert. Im Alter von 6 Jahren habe ich meine erste kleine Modelleisenbahn bekommen.

Mehr als die Schienen aneinander zu
reihen und auf der Platte zu platzieren wurde es nicht. Die
Liebe zur Modellbahn sprang zu diesen Zeitpunkt nicht auf mich über. Ich verlor
das Interesse und fiel die Entscheidung alles zu verkaufen.

Der Neuanfang zu Weihnachten

Meine Frau sagte: „Ich wünsche mir zu Weihnachten eine Dampflok, die um den Weihnachtsbaum fährt“.

Diese Vorstellung entfachte ein Feuer in mir. Zum einen wollte ich meiner Frau diesen Wunsch erfüllen und zum anderen fand ich die Vorstellung wunderschön eine Dampflok zu besitzen, die um dein Weihnachtsbaum fährt.

Somit entschied ich mich, dass Internet nach einer passenden Modellbahn zu durchforsten. Ich stieß auf ein Märklin Konvolut. Das Preis-Leistungs-Verhältnis sprach mir zu. Ich dachte nicht lange darüber nach, sondern kaufte sie sofort.

Es waren so viele C Gleise im Paket enthalten, dass die Lok einige Male um den Baum hätte fahren können. Aufgrund dessen entschied ich mich, die Modellbahn auf dem Dachboden zu errichten. Hätte ich dies nicht getan, wäre kein Platz für die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum mehr gewesen…

Durch meine unzähligen besuche im MIWULA (inzwischen sind es 9 Stück) wusste ich genau, wie meine Modelbahn aussehen soll. Einen Fokus legte ich auf die Landschaftsplanung und den Landschaftsbau. Die Landschaft ist für mich sehr ausschlaggebend für eine schöne Anlage. Ebenfalls macht mir die Gestaltung sehr viel Spaß. Die Gleise ergeben sich aus der Positionierung der Natur.

Modellbahn Planung: Landschaftsbau im Vordergrund- Landschaftsplanung

Sehr untypisch ist es, dass der Fokus auf den Landschaftsbau gelegt wird und anschließend die Gleisplanung angepast wird. Jedoch sage ich immer: „Jedem das seine“. Ich möchte Euch nun zeigen, wie ich meine Modellbahn geplant habe.

Fast 3 Monate lange plante ich mit dem PC Programm Scarm. Es war sehr mühsam die Landschaft und den Gleisplan in Einklang zu bringen.

Scarm Modellbahn Planung Modellbau Eisenbahn

 

Auf dem linken Schenkel sollte eine Kleinstadt entstehen. Der Taufname Cellerthal kam von meinem Sohn! Der Name wurde geboren, als wir mit meinem Sohn durch Clausthal-Zellerfeld gefahren sind. Er wollte unbedingt Autos auf der Anlage fahren sehen.

Meine Tochter hatte ebenfalls Einfluss auf die Planung. Ich wollte ihr den Gefallen tun und etwas mit Pferden einbauen. Weiterhin hat meine Frau den Wunsch geäußert, Küstennähe zu symbolisieren. Sie liebt die Küste, da sie an der Küste groß geworden ist.

Ich machte mich ans Werk. Zunächst recherchierte ich nach Häusern mit Reetdach, da sie das Küstengefühl wecken. Das Angebot war leider sehr gering. Somit musste ich umdisponieren und entschied mich für einen großen Badesee.

Im Herbst 2015 erfolgte der Startschuss. Für die Unterkonstruktion verwendete ich eine 16mm Tischlerplatte und für das Gleisbett eine 8mm Sperrholzplatte.

Nach 1 ½ Jahren waren die groben arbeiten (sägen, nageln, gipsen, schrauben usw.) abgeschlossen und es erfolgte das begrünen und gestalten der Flächen.

Mittig vom rechten Schenkel (3,8m x 1,1m) entstand ein Bauernhof. Der Clou dabei: Ein Traktor vom Faller Car System fährt zwischen den Feldern. Der Traktor durchfährt das Gelände der Biogasanlage und umrundet den Bauernhof.

Im rechten Bereich sollte eine Großstadt mit Bahnhof angedeutet werden. Hier hatte ich mich voll und ganz auf die Kibri Häuser aus der Görlitzserie verlassen. Der Vorteil ist, dass die große Auswahl der Gebäude identische Häuserfronten hat. Auf einer kleinen freien Fläche entstand dann noch im Eigenbau eine Großbaustelle. Auf diese Idee bin ich dadurch gekommen, dass ich mir immer wieder Bilder von Großstädten im Internet angeschaut habe. Immerhin wollte ich eine Modellbahn bauen, die sich landschaftlich sehr nahe an der Realität ist.

Modelleisenbahn Modellbahn Modellbau

Nicht nur über das Internet habe ich mir Anregungen geholt, sondern auch auf meinen Fahrten durch die Natur. Die Natur inspiriert mich. Ebenfalls hat mich die Fahrt durch Hannover sehr geprägt. Wir sind über eine Hauptstraße mit geteilten Grünstreifen durch die Großstadt gefahren. Diese Eindrücke wollte ich unbedingt in meine Anlage transportieren.

Im MIWULA hatte ich einen Straßenabschnitt namens Ruhrpott Backsteinhäuser gesehen. Die Gebäude hatten es mir sehr angetan. Also wurde erneut recherchiert, um die Hersteller ausfindig zu machen. Um zu ermitteln, wie viele Häuser ich benötige, habe ich zuerst die Kleinstadt aus Pappe und Papierschablonen gebaut. Mit dieser Technik habe ich auch meine Großstadt geplant. Ich kann jeden Modellbahner nur ans Herz legen, so vor zugehen. Es spart man nicht nur die Korrekturarbeiten, sondern verringert auch die Ausgaben.

Was mir immer wieder in den diversen Facebook Gruppen aufgefallen ist, und das ist meine persönliche Meinung, dass es vielen darum geht viel Schienenverkehr zu haben. Ich habe beobachtet, dass die Landschaftsplanung dadurch häufig leidet.

Probleme entstehen immer…

Ein Problem das ich während meiner Arbeit hatte war, dass eine Straße einfach irgendwo im nirgendwo endete. Damit konnte und wollte ich nicht leben. So habe ich Tagelang überlegt, wie ich das Problem lösen kann und bin auf die Idee mit der Brücke gekommen. Von der Stange gab es diese Größe leider nicht und so musste ich eine Lösung finden. Die Lösung war so einfach, dass ich erst Wochen später drauf gekommen bin (Ironie). Ein 5cm dicker Styrodurblock sollte die Lösung sein. 80er Schleifpapier und stundenlange Schleifarbeiten  brachten ein Resultat mit dem ich leben konnte.

Im selben Moment hatte ich die Idee einen Fluss unterhalb der Brücke zu realisieren. So schlug ich 2 Fliegen mit einer Klappe.

Zur Zeit bin ich bei der Elektrifizierung der Anlage, sprich der Beleuchtung. Erst wenn ich damit fertig bin hauche ich der Modelleisenbahn leben ein. Die Figuren werden ihren Platz bekommen und Leben in die Bude bringen.

Kleine Gimmicks an Szenen habe ich auch vorgesehen. Zum Beispiel mein defekter Bahnübergang. Die Idee hatte ich, als bei uns in regelmäßigen Abständen der Bahnübergang nicht funktionierte.

Meine Familie möchte gern wissen, wann ich mit der Modellbahn fertig bin. Meine Antwort: Sobald ich anfange Löwenzahn zu pflanzen, das wäre dann die Fertigstellung. Ihr versteht was ich meine.

Abfahrt!

Über Admin

Modellbahner mit der Liebe im Detail. Fügt mich gerne bei Facebook hinzu.

Hier geht es weiter :)

Der Wechsel von analog auf digital - Modelleisenbahn

Der Umstieg von analog auf digital – Modelleisenbahn

Umstieg auf digital: Grundgedanken zur Umrüstung von analog auf digital Für so manchen Analogbahner ist …