Home / Extras / Wir stellen Euch Modellbahner Franz vor

Wir stellen Euch Modellbahner Franz vor

Wir stellen Euch Modellbahner Franz vor

Franz wird in kürze 67 Jahre alt und befasst sich schon seit 1975 mit der Modellbahn in H0 analog. Er ist quasi ein Urgestein. Er arbeitete bei der Österreichischen Bundesbahnen. Die Österreichische Bundesbahnen ist die größte staatliche Eisenbahngesellschaft Österreichs. Es wird deutlich, dass die Eisenbahn im privaten und beruflichen Kontext eine entscheidende Rolle in seinem Leben spielt.

Neben der Eisenbahn ist Franz seine Familie äußerst wichtig. Er ist stolzer Vater von drei Töchtern. Alle drei sind verheiratet und haben eine eigene Familie gegründet.

Seit den Anfängen von Modellbahnheute.de ist Franz ein wichtiger Bestandteil der Modellbahngemeinschaft. Er fällt in den Facebook-Gruppen durch seine reflektierten Beiträge auf. Franz ist stets höflich und sehr positiv gestimmt. Seine Feedbacks sind auf einem hohen Niveau und sehr hilfreich.

Das waren die ausschlaggebenden Gründe dafür, dass wir unbedingt einen Beitrag über Franz veröffentlichen wollten. In der Vergangenheit war dies leider nicht möglich auf Grund des schlechten gesundheitlichen Zustandes von Franz. Jetzt hat sich der Zustand von Franz etwas verbessert und wir freuen uns sehr Euch sein Projekt vorzustellen zu dürfen.

Das selbstentworfene Gewerbegebiet aus Abfallprodukten

Franz macht deutlich, dass Modellbau nicht immer teuer sein muss. Wer die Augen offen hält und kreativ ist brauch kann auf teure Produkte verzichten und sich trotzdem
austoben. Er hat aus Abfallprodukten ein wunderschönes Diorama gestaltet. Es handelt sich um ein Pharmabetrieb in dem Tabletten abgefüllt werden. Das Haupthaus besteht aus zwei alten Wattestäbchen Dosen. Sorgsam und bedacht wurden die übereinander geklebt. Anschließend wurde eine Beleuchtung eingebaut, damit die Arbeitnehmer unter guten Lichtverhältnissen neue Arzneimittel entwickeln können. Danach erhielt der Gebäudekomplex seinen farbanstrich. Die Tanks sind Joghurtbehälter und werden von Bahnen bzw. LKW´s mit Arzeimittel befüllt. Über die Leitungen der roten Tanks werden die hergestellten Arzneimittel der Abfüllhalle zugeführt.

In einem zweiten Diorama soll dieser Prozess dargestellt werden. Es folgt also noch ein zweiter Teil.

Was uns besonders an dem Diorama gefällt ist, das Konzept aus der Verbundenheit zwischen Natur und Arbeit. Franz hat mit dem Bach einen schönen Akzent gesetzt und erhöht so, dass Wohlbefinden der Arbeitsnehmer.

Falls ihr Franz ein Feedback geben wollt, Fragen habt oder einfach mit ihm in Kontakt treten wollt könnt ihr das über unsere Facebook-Gruppe: Modelleisenbahn by Modellbahn Heute

Hier nun ein paar Eindrücke von dem Diorama. Vielen Dank an die Gattin von Franz, die die Bilder geschossen hat.

Über Admin

Modellbahner mit der Liebe im Detail. Fügt mich gerne bei Facebook hinzu.

Hier geht es weiter :)

Der Wechsel von analog auf digital - Modelleisenbahn

Der Umstieg von analog auf digital – Modelleisenbahn

Umstieg auf digital: Grundgedanken zur Umrüstung von analog auf digital Für so manchen Analogbahner ist …